Ans innere Wissen kommen:

                       Manchmal gehts schnell und hell wie ein Blitz!

 

BRILLEN-WECHSEL

Es ist wies ist, ändern können wirs nur selbst!  Es bedarf im Grunde nur eines einzigen kleinen Handgriffs……………., um die Brille zu wechseln. Die Brille, durch die jede und jeder von uns das Leben betrachtet.   Bestimmt brauchts ein wenig Mut die vertraute Brille abzulegen, die Brille der Konkurrenz, des „du ODER ich“, des Kampfes, des Nehmens, des haben Wollens, des Behaltens, des Hortens usw. usw. Doch was haben wir zu verlieren wenn wir einfach mal die Brille des „gönnen Könnens“, des „DU UND ICH“ aufsetzen? Wann kapieren wir bloß, dass MIT-einander (LIEBEvoll, großzügig und großherzig) SEIN umgehend Zufriedenheit entstehen lässt?  Was ist es, was uns so krampfhaft daran festhalten lässt, 5 x die Woche 8 Stunden lang eine sinnentleerte, oft ungemochte und vielfach sogar für Mensch und Umwelt schädliche Arbeit zu ergattern bzw. zu behalten? Die uns nur ein Einziges beschert …….Geld….

Und das oft nicht mal ausreichend zum Überleben!                                                     Wenn wir diese Zeit dann – oftmals frustriert, ausgebrannt, demotiviert und deprimiert – ausgehalten haben, stürzen wir uns in Einkaufs-, Vergnügungszentren und Urlaubsorte und erstehen auch mal unnützen Kram oder tun unnützes Tun. ;-)   

Dabei liegt unser (einzigartiger) Wert in dem was wir erschaffen/kreieren, in dem was wir sind – MENSCH,  und nicht in dem was wir an Geld dafür bekommen!Wieso gestatten wir – denn auch Politikerinnen und Politiker sind WIR – wieso also gestatten WIR es uns weiter, auf der Nützlichkeit von Menschen zu bestehen? „Mit diesem Denk- und Handlungsmuster, das sich am Zweck- und Nutzen der Familie (des Menschen – Anm. APB) orientiert, haben wir diese ausgezehrt.“ (Bernd Wannenwetsch „Von  Wert und Würde der Familie“)

Wollen wir so weitermachen? Es braucht da keine großartige Hellseherin, um prophezeien zu können, dass das Sozialgefüge der Gesellschaft immer weniger funktionieren wird, je mehr jeder einzelne Mensch ausgepowert wird. Je mehr Menschen gedrückt, gegängelt und klein gemacht werden. Woher soll denn dann der Wert (im Sinne von Würde) einer Gesellschaft, eines Landes, eines Staates…oder der Welt kommen, wenn ihn nicht jeder einzelne Mensch einbringen/mitbringen kann?  Was denken wir uns bloß dabei, wenn immer mehr Frauen eine Schwangerschaft verhindern oder gar abbrechen aus Angst vor mangelnden Möglichkeiten beim Job, Jobverlust oder vor einem menschenunwürdigen Leben unterhalb der Armutsgrenze?  (Quelle: Donum vitae)

Was denken wir uns bloß dabei, wenn immer mehr Männer kurz nachdem sie Rentner wurden, Selbstmord begehen? (Quelle: Versicherungsstatistiken)

Was meinen wir dazu, dass die Regierung der BRD jedem Kind einen Kita-Platz garantieren will  (nein, nein …diese Hoffnung brauchen Sie sich nicht zu machen, kaum Chancen auf männliche Erzieher, die sind teurer, zu teuer)? Anstatt zu aller erst einmal jedem Kind ein (würdiges) Leben mit der Mutter zu garantieren. 

Denn eine Mutter hat jedes Kind!                                                                                                                               

Oder denken wir gar nicht mehr? Lassen wir nur noch denken!? Geschweige denn, dass wir eine eigene Meinung haben, und „fühlen“ wird komplett gestrichen!  Wie gesagt, 's braucht ein kleines bisschen Mut, um die Brillen zu wechseln. Doch ich möchte wetten, dass Sie die neue Brille – bei all den WOHL-tuenden Ereignissen, die passieren werden – gar nicht mehr abnehmen wollen.  

In diesem Sinne       AnkePB

 

 

 

 

 

 

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!